zum Inhalt springen

Arbeitgeber entdecken Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil

Nachhaltigkeit gewinnt als verantwortungsbewusste Form des Wirtschaftens, die Ressourcen und Lebensgrundlagen für kommende Generationen schützt, immer mehr an Bedeutung.

-entgeltliche Einschaltung-

Mittlerweile setzen auch Arbeitgeber in zunehmendem Umfang auf dieses Konzept. Dies führt dazu, dass sie in Zeiten des Fachkräftemangels leichter neue Angestellte finden, Beschäftigte enger an ihr Unternehmen binden und eine größere Arbeitsmotivation schaffen.

Nachhaltigkeit als Bestandteil des Arbeitsalltags

Umweltschutz beginnt schon bei der Auswahl der Büroräume. Sie sollten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad gut erreichbar sein, damit viele Mitarbeiter auf die Nutzung ihres Autos verzichten können. Helle Räumlichkeiten vermindern den Energieverbrauch, da weniger Kunstlicht erforderlich ist. Langlebige Bodenbelege in ökologischer Qualität machen sich in doppelter Hinsicht bezahlt: Es kommt zu keiner Belastung der Raumluft und zu einer erheblichen Kosteneinsparung, da diese Belege erst nach Jahrzehnten ausgetauscht werden müssen. Mülltrennung stellt heute auch im Büro eine Selbstverständlichkeit dar. Umweltorientierte Unternehmen entsorgen ihren Elektro-Schrott auf nachhaltige Weise, indem sie die Geräte recyceln lassen oder für wohltätige Zwecke spenden. Darüber hinaus ist es empfehlenswert, Geschäftsprozesse soweit wie möglich zu digitalisieren, um den Papierverbrauch zu reduzieren.

So erleichtern Arbeitgeber ihren Mitarbeitern den Büroalltag

Der Begriff Nachhaltigkeit umfasst zum einen die Beachtung der Prinzipien des Umweltschutzes, zum anderen die Einhaltung ethischer Grundsätze. In Bezug auf Mitarbeiter bedeutet dies, eine positive Arbeitsumgebung zu schaffen, die deren Gesundheit und Wohlbefinden fördert. Dazu gehört die Zurverfügungstellung eines Arbeitsplatzes, der eine möglichst geringe Geräusch- und Emissionsbelastung, insbesondere durch Kopierer und Drucker, aufweist. Zimmerpflanzen und die Möglichkeit, jederzeit das Fenster zu öffnen, sorgen für gute Atemluft. Flexible Pausenregelungen, verbunden mit der Gelegenheit sich zu bewegen, auch in Form von angeleiteten Entspannungsübungen, steigern die Konzentrationsfähigkeit und beugen Übermüdung sowie Rückenproblemen vor. Viele Arbeitgeber versorgen ihre Angestellten darüber hinaus kostenlos mit gesunden Snacks wie Obst und Rohkost. Flexible Arbeitszeit ermöglichen Mitarbeitern, Privat- und Berufsleben im Sinne einer ausgeglichenen Work-Life-Balance zu verbinden.

Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen für die Arbeit im Büro

Außerdem bevorzugen Arbeitgeber beim Einkauf von Materialien und Serviceleistungen Geschäftspartner, die ebenfalls viel Wert auf Nachhaltigkeit legen. Auf deren Website können sich Verantwortliche unkompliziert darüber informieren, ob die potentiellen Lieferanten nachhaltig und umweltschonend arbeiten. So erläutert zum Beispiel die Homepage von KAISER+KRAFT, ein bekannter Anbieter von Material für Logistik und Transport, dass dieser Betrieb dem Prinzip Verantwortung oberste Priorität einräumt. Zu diesem Zweck setzt das Unternehmen bereits seit dem Jahre 2011 das Programm Sustainable Corporate Responsibility in den sechs Handlungsfeldern Einkauf, Logistik, Marketing, Ressourcen und Klima, Mitarbeiter sowie Gesellschaft um. Jedes Jahr setzen sich die Führungskräfte von KAISER+KRAFT neue, ambitionierte Ziele, die sie gemeinsam mit ihren Mitarbeitern in Zukunft realisieren möchten. Gleichzeitig überprüfen sie die bereits erreichten Fortschritte sowie den Zielerreichungsgrad. Mit dieser systematischen Integration des Grundsatzes der Nachhaltigkeit in den Arbeitsalltag setzt KAISER+KRAFT branchenübergreifend Maßstäbe.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen