zum Inhalt springen

Naturerleben für alle - Siegerprojekt des Life Awards 2015

Die Initiative „Naturerleben für alle“ von Naturfreunden und Österreichischen Bundesforsten wurde am 4. Oktober 2015 bei der Life-Award Gala als bestes Projekt in der Kategorie „Bauliche Barrierefreiheit“ ausgezeichnet.

v.l.n.r: Klaus Guggenberger, Sabine Karrer, David Bröderbauer, Andreas Strudl, Nora Resch. natur_auszeichnung

Die Auszeichnung bestätigt das erfolgreiche Engagement beider Organisationen für die Inklusion von Menschen mit Behinderungen.
Zahlreiche Studien belegen die positive Wirkung von Aufenthalten in der Natur auf das physische und psychische Wohlbefinden. Naturerlebnisangebote verfolgen das Ziel, Menschen ein besonders intensives Erleben der Natur zu ermöglichen, sei es in Form von Themen- oder Erlebniswegen, sei es im Rahmen geführter Wanderungen oder anderer betreuter Aktivitäten in der Natur. Für Menschen mit Behinderungen sind jedoch nach wie vor nur sehr wenige Angebote zugänglich – selbst als „barrierefrei“ beworbene Angebote sind in der Praxis von Menschen mit Behinderung oft nur bedingt nutzbar, weil nicht alle notwendigen Maßnahmen berücksichtigt wurden.


Inklusives Naturerleben
Unter dem Motto „Naturerleben für alle“ tragen Naturfreunde und Österreichische Bundesforste mit vielfältigen Aktivitäten zu einer Inklusion von Menschen mit Behinderung bei: So wurden in Kooperation mit den Behindertenverbänden BSVÖ und ÖZIV Naturführungen mit Menschen mit Mobilitätseinschränkungen, Sehbehinderungen und Lernschwäche durchgeführt, ein Leitfaden für die Gestaltung barrierefreier Angebote erstellt und ein Training für NaturvermittlerInnen angeboten.
„Allen Menschen einen Zugang zu den Schönheiten der Natur zu ermöglichen, ist ein grundlegendes Ziel der Naturfreunde, das unsere Bewegung seit ihren Anfängen vor nunmehr 120 Jahren prägt“, erklärt Andrea Lichtenecker, Geschäftsführerin der Naturfreunde Internationale. „Die Prämierung unserer Initiative Naturerleben für alle im Rahmen des Life Awards ist für uns eine wunderschöne Auszeichnung unseres Engagements und zugleich auch eine Verpflichtung, unsere diesbezüglichen Aktivitäten noch weiter auszubauen.“
Mit den Österreichischen Bundesforsten (ÖBf) steht hierfür ein perfekter Partner zu Verfügung. „Als größter Naturraumbewirtschafter Österreichs stellen wir der Bevölkerung ein ausgedehntes Wegenetz für den Aufenthalt im Erholungsraum Wald zur Verfügung“, so Gerald Plattner, Leiter des Naturraummangements der ÖBf. „Das Thema Barrierefreiheit hat also auch für uns große Bedeutung. Viele unserer Angebote – etwa im Rahmen des Programms Wild.Live! – werden bei Bedarf auf die Zielgruppe abgestimmt. Die barrierefreie
Adaptierung bestehender Wege ist ein weiterer wichtiger Schritt, den wir in den nächsten Jahren in Angriff nehmen wollen.“


Links:
natur erleben
www.bundesforste.at
www.lifeaward.org
Literaturstudie „Naturerleben und Gesundheit“

Foto: v l n r: Klaus Guggenberger (Obmann Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol), Sabine Karrer (Projektteilnehmerin, Blinden- und Sehbehindertenverband Tirol), David Bröderbauer (Referent für Umweltbildung, Naturfreunde Internationale), Andreas Strudl (Wild.Live! Koordinator, Österreichische Bundesforste), Nora Resch (Geschäftsführerin ÖZIV Tirol)

 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen