zum Inhalt springen

NPO-Stimmungsbarometer 2015

Welche Entwicklungen werden im österreichischen NPO-Sektor für 2015 vor dem Hintergrund der Diskussion der zunehmenden Staatsverschuldungen innerhalb der EU, dem fehlenden Wirtschaftswachstum und der steigenden Arbeitslosigkeit in Österreich erwartet?

Um dies herauszufinden, hat die NPO-Akademie Wien die Stimmungslage und die Erwartungen von MitarbeiterInnen und Führungskräften von Non-Profit Organisationen (NPOs) für das Jahr 2015 erhoben. Zu diesem Zweck greift die NPO-Akademie Wien auf ein eigens entwickeltes NPO-Stimmungsbarometer zurück, welches die Besonderheiten von NPOs berücksichtigt.

Kernaussagen des NPO-Simmungsbarometers 2015

  • Die Bedeutung der NPOs für die Gesellschaft wird weiterhin als deutlich positiv eingeschätzt.
  • Das politische Umfeld wird für 2015 weiterhin als sehr negativ eingestuft. 66,7% aller Befragten gehen von einer Verschlechterung aus.
  • Das Image von NPOs in der Bevölkerung sehen die NPO-Beschäftigten weiterhin sehr positiv.
  • Die Finanzierungssituation im NPO-Sektor wird für 2015 ebenfalls negativ eingeschätzt. 63,6% der Befragten gehen von einer Verschlechterung aus. Dies stellt einen negativen Spitzenwert seit der Etablierung des NPO-Stimmungsbarometers dar.
  • Die Rolle von Corporate Social Responsibility (CSR) wird als positiv für NPOs eingeschätzt und es wird mit einer Zunahme der Kooperationen gerechnet.
  • 15,4% der Befragten gehen davon aus, dass sie ihre Sachziele nicht erreichen werden. Dies stellt im Vergleich zu 2013 (11,2%) eine signifikante Verschlechterung dar.
  • Der Anteil der Befragten, die eine negative wirtschaftliche Entwicklung der eigenen NPO für das kommende Jahr sehen, ist zum zweiten Mal seit Beginn der Erhebungen größer als der Anteil, der eine Verbesserung erwartet. Die Einschätzung fällt im Vergleich zu 2013 etwas positiver aus.
  • Den größten Unterschied zu 2013 gibt es beim Thema Personalressourcen. Erstmalig gibt der NPO-Stimmungsbarometer Auskunft, dass fast genauso viele Befragte einen Personalabbau befürchten, wie andere von einem Personalaufbau ausgehen. Dies stellt im traditionell wachsenden NPO-Sektor eine Überraschung dar. Auch dürfte im Zusammenhang mit der generell steigenden Arbeitslosigkeit die Sorge um Arbeitsplätze zunehmen.

Umfragedesign

Die Online-Umfrage wurde zwischen Mitte November und Mitte Dezember 2014 mittels elektronischem Newsletter im NPO-Sektor bekanntgemacht und durchgeführt. 99 Personen haben an der Umfrage zum NPO-Stimmungsbarometer 2015 teilgenommen. Jeder der Angeschriebenen im NPO-Bereich hatte die gleiche Möglichkeit, seine Meinung bezüglich der Stimmungen für 2015 im NPO-Sektor abzugeben.

Die Ergebnisse im Detail (pdf, ab Seite 3).

Weitere Informationen: www.npo-akademie.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen