zum Inhalt springen

Gold, Silber und 4 Mal Bronze für Österreichs Entrepreneurship-Schulen

Größter Erfolg bei Europameisterschaften für Österreichs Entrepreneurship-Schulen.

Europameisterinnen „Young Entrepreneur oft he Year“ Team Snackfarm der Handelsakademie Villach
Europameisterinnen „Young Entrepreneur oft he Year“ Team Snackfarm der Handelsakademie Villach 1_youthstart_europ_award_snachfarm_hak_villach

Der „YouthStart - European Entrepreneurship Award“ wurde heuer in Bulgariens Hauptstadt Sofia ausgetragen. Bei diesem europaweiten Wettbewerb kamen 23 Teams aus neun Ländern mit ihren Geschäftsideen und Businessplänen ins Finale. Allein in Österreich haben rund 500 Teams am Ideen- und Businessplan-Wettbewerb  mitgemacht.

Im Finale bei der Europameisterschaft pichten alle Teams auf Englisch vor einer internationalen und kritischen Jury.

In der Kategorie „Real Market Challenge“ hat das „Greenstart Youth“ ausgezeichnete Team Snackfarm sensationell die Goldmedaille erreicht. Laura Matitz und Ana Pranjic von der Handelsakademie Villach haben in ihrem Businessplan ein Konzept ausgearbeitet, bei dem gesunde Jausen von Kärntner Bauern diesen faire Preise ermöglichen sollen.

Katharina Stumvoll, Anita Latifi, Irena Markovic und Samire Zenki, TEam IKASI, HAK Wien 13 mit Tablettenspender
Katharina Stumvoll, Anita Latifi, Irena Markovic und Samire Zenki, TEam IKASI, HAK Wien 13 ikasi-hak13-c-privat

In der Kategorie „Idea Challenge“ konnte ein Team aus den Niederlanden mit einer nachhaltigen sowie sozialen Idee gewinnen. Gleich dahinter konnte das Team IKASI der Schumpeter Handelsakademie Wien 13 (Katharina Stumvoll, Anita Latifi, Irena Markovic und Samire Zenki) mit seinem automatisierten Tablettenspender überzeugen und darf sich Vize-Europameister nennen.

Team Sharebike von der VBS Schönborngasse, Wien
Team Sharebike von der VBS Schönborngasse, Wien 3_youthstart_europa_award_sharebike_vbs_schoenborngasse

Vier weitere Teams konnten sich für die Europameisterschaft in Sofia qualifizieren und eine Bronze-Medaille erreichen: Sharebike von der VBS Schönborngasse in Wien, KlimAHA! der Handelsakademie Ybbs sowie Driverina und Foodtruck von der Schumpeter Handelsakademie Wien 13.

Alle Teams kommen aus zertifizierten Entrepreneurship-Schulen, die einen umfangreichen Kriterienkatalog erfüllen, um Schülerinnen und Schüler zu unternehmerischem Denken und Handeln anzuleiten. Der bisher größte Erfolg bei einem europaweiten Geschäftsideen-Wettbewerb ist ein weiterer Beweis, dass es in der österreichischen Bildungslandschaft vielversprechende, innovative Talente gibt, die sehr gut auf die Zukunft vorbereitet werden.

Team KlimAHA! der Handelsakademie Ybbs
Team KlimAHA! der Handelsakademie Ybbs 4_youthstart_europa_ward_klimaha_hak_ybbs

2. Platz bei einem russischen Wettbewerb

11 000 Teilnehmer/innen, 12 Teams im Finale, das österreichische Groundsurfing Team gewann den zweiten Platz.

Im kommenden Jahr findet in Russland die Fußball WM ohne österreichische Beteiligung statt. Für die „Olympische Spiele der Young Entrepreneurs“ im Rahmen des Synergy Global Forums mit mehr als 11 000 Teilnehmern in 20 Ländern qualifizierten sich nach zwei Vorrunden jedoch gleich zwei Teams aus Österreich, „Groundsurfing.com“ und „Provide“, der Schumpeter Handelsakademie Wien mit ihrem Mentor Johannes Lindner für die Endrunde der besten zwölf Teams in Moskau.

Das Siegertreppchen konnte „Groundsurfing.com“, eine Idee bei der Fußballfans miteinander vernetzt und der Ticketkauf revolutioniert werden, im Olympiastadium in Moskau vor 20 000 Zuseher/innen erklimmen. Herman Gref, CEO der Sberbank of Russia sagte bei der Preisüberreichung: „Diese Idee wird eine ganze neue Vernetzung von Fußballfans schaffen“. Mario Jandrisevits, Peter Seyfang und Yannis Olschewski sind überglücklich: „Wir wollen es jedem Fußballinteressierten ermöglichen, Fußball ohne Grenzen live im Stadion erleben zu können“. Gold holte ein Team aus Russland und Bronze ging an das Team aus Kasachstan. Im Jahr 2018 will das österreichische Team mit der Idee durchstarten, tatkräftig unterstützt werden sie dabei von ihrem Mentor und der Mandl & Karger OG. Um am Ball zu bleiben um zu wissen was die nächsten Spielzüge der jungen Unternehmer sind, kann man sich bereits jetzt auf www.groundsurfing.com registrieren lassen.

Fotos: privat.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen