zum Inhalt springen

Rechnet sich die eigene Stromproduktion?

Wie viel kostet der Strom aus einer PV-Anlage auf meinem Dach? Und wie viel der konventionelle Strom, den ich kaufe, im Vergleich?

Man sieht Solarpaneele am Dach

Cornelia Daniel vom Solarunternehmen Dachgold hat einen ganz einfach zu bedienenden Rechner, den sogenannten Gestehungskostenrechner entwickelt.

Der war anfangs nur für Expertinnen und Experten gedacht war. Sie hat ihn überarbeitet sodass ihn nun Jedermann/Jederfrau nutzen kann.

Mit dem Gestehungskostenrechner lässt sich der Preis aus der Anlage mit jenem vom Netz vergleichen. Und man sieht, dass der Solarstrom (fast) immer günstiger ist, als jener vom Energieversorger. Einzig bei sehr kleinen Anlagen und niedrigen Strompreisen kann es sein, dass die Rechnung nicht ganz aufgeht.

Falls völlig unbekannt ist, wie viel Potenzial Dachflächen bergen, kann man den Flachdachchecker nutzen. Dabei einfach Adresse eingeben, Dachfläche mit vier Punkten abstecken und sofort ist (grob) ersichtlich, wie die Dimensionierung der Anlage aussehen könnte (also Dachfläche und durchschnittlicher Solarertrag im Jahr).

Über Tausendundein Dach

Die Initiative Tausendundein Dach ist das größte Projekt von Dachgold mit dem Ziel, 1001 Dächer bis 2020 zu solarisieren. Cornelia Daniel verfolgt das Ziel, jedes Unternehmensdach mit einer Photovoltaikanlage auszustatten - Energie sollte dort erzeugt werden, wo sie auch verbraucht wird. Tausendundein Dach ist eine Kooperation zwischen Dachgold und dem niederösterreichischen Photovoltaikanlagenbauer 10hoch4.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen