zum Inhalt springen

Sustainability Challenge 2016-2017

"Smart City - globale Herausforderungen, lokale Antworten" war das Jahresthema der 7. Sustainability Challenge.

Die Studierenden diskutieren ein Projekt
1-17_touchdown_1

Von März 2016 bis Jänner 2017 arbeiteten die Studierenden gemeinsam mit ihren Partnern an der Umsetzung von Nachhaltigkeitsprojekten mit Smart City Bezug. Projektpartner waren 2016/17 unter anderem die MA22 (Umweltschutzabteilung), die Wiener Gebietsbetreuung, der Verein Wiener Jugendzentren, das BMWFW und das BMLFUW.
Mit Projekten, die von Fassadenbegrünung einer Mittelschule über die Erweiterung eines Jugendtreffs bis hin zur Wiederbelebung des Stuwerviertels reichen, setzten die Studierenden gemeinsam mit ihren Projektpartnern lokale Zeichen der Nachhaltigkeit in ihrem urbanen Lebensumfeld.

Eine Studientin erklärt ein Flipchart
6-17_stopover_2

Neun Service Learning Projekte :

Vier Start-ups:

Das sagen Lehrende, Studierende und PartnerInnen zur Sustainability Challenge 2016-2017.

Für das kommende Jahr kann ab sofort bis 7.7.2017 eingereicht werden. Das Thema 2017/2018: „Nachhaltigkeit findet Stadt. Die SDGs als Chance für urbanen Wandel?“

Über die Sustainability Challenge

Die Sustainability Challenge ist eine inter- und transdisziplinäre Lehrveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit, die vom RCE Vienna koordiniert und von der WU, TU, BOKU und Uni Wien gemeinsam durchgeführt wird. Die Lehrveranstaltung ist offen für Studierende aller Masterstudiengänge. Jährlich werden rund 60 Studierende aus allen Bewerbern ausgewählt.
Als Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Politik setzt die Sustainability Challenge mit Kooperation der Österreichischen UNESCO Kommission sowie dem BMWFW die Österreichische Nachhaltigkeitsstrategie um und verfolgt das Ziel der Zusammenarbeit verschiedener Sektoren, um eine gerechte, lebensfähige und lebenswerte Welt zu sichern. Die Tatsache, dass Nachhaltige Entwicklung nur durch interdisziplinäre Zusammenarbeit funktionieren kann, ließ die Sustainability Challenge als Lösungsansatz entstehen und bietet einen Weg, um dem internationalen Ruf nach Interdisziplinarität nachzukommen.
Kern der Lehrveranstaltung ist das Service Learning. Unter dem Motto „learning by giving service to the community“ führen Studierende gemeinsam mit Praxispartnern aus der Zivilgesellschaft (Institutionen, NGOs, Unternehmen) konkrete Projekte in der Region Wien durch und schaffen so sichtbare Zeichen der Nachhaltigkeit in ihrer Lebenswelt.
Die Ringlehrveranstaltung geht insgesamt über 11 Monate und verfolgt ein innovatives Lehr- und Lernkonzept. Das Sommersemester ist aus sechs Lehrveranstaltungsblöcken zusammengesetzt, welche die Studierenden dazu anregen, ihre Projekte ganzheitlich zu betrachen und zu konzeptionieren. Das Wintersemester steht im Zeichen der praktischen Projektumsetzung, weshalb hier die Projektarbeit in den interdisziplinären Gruppen und individuelle Coaching Sessions im Mittelpunkt stehen. Durch die Koordination verschiedener Sparten und Fachrichtungen, sowie durch die Einbindung von ExpertInnen soll eine gemeinsame Wissensbasis im Kopf der TeilnehmerInnen und eine gemeinsame Erfahrungsbasis im Herzen der EntscheidungsträgerInnen von morgen geschaffen werden. Durch die Kooperation mit NGOs, Institutionen und Unternehmen wird eine Brücke zwischen Wissenschaft und Zivilgesellschaft gebaut und damit neue Lern- und Erfahrungsräume geschaffen.

Foto: Sustainability Challenge

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen