zum Inhalt springen

Green Energy Lab: Fabian Kesicki im Vorstand

Fabian Kesicki folgt Michael Fuchs als neues Vorstandsmitglied und Vertreter von Wien Energie im Innovationslabor nach.

fabian-kesicki-c-stephanie-weinhappel-klein
Fabian Kesicki Foto: Stephanie Weinhappel

Ich freue mich auf die neue Herausforderung, gemeinsam mit dem Green Energy Lab Innovationen in erneuerbare Energie anzustoßen und einen wichtigen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten zu dürfen“, erklärt Fabian Kesicki.

Expertise in Energiewirtschaft und Klimaschutz

Fabian Kesicki bringt in seine Funktion Erfahrung aus über dreizehn Jahren im Energiesektor ein, speziell in den Bereichen Strategie, Innovation, Markt- und Wettbewerbsanalyse. Als Leiter der Unternehmensentwicklung von Wien Energie verantwortet er die Strategie- und Innovationsentwicklung und koordiniert die Digitalisierungs- und Nachhaltigkeitsaktivitäten. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Stuttgart und gewann Einblick in langfristige Entwicklungen am Ölmarkt. Kesicki verfügt über langjährige Erfahrung als Energieanalyst bei der Internationalen Energieagentur, wo er den Bereich Analyse und Modellierung für Energieeffizienz und industrielle Energienachfrage leitete. Knapp fünf Jahre arbeitete Fabian Kesicki im World Energy Outlook Team der Internationalen Energieagentur. Zuletzt war das neue Vorstandsmitglied des Green Energy Lab als Leiter der Markt- und Wettbewerberanalyse in der Konzernstrategie des deutschen Energiekonzerns E.ON tätig. Kesicki ist Absolvent des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Karlsruhe und schloss sein Doktoratsstudium am UCL Energy Institute des University College London ab.

Über das Green Energy Lab:

Green Energy Lab ist das größte Innovationslabor für nachhaltige Energielösungen in Österreich und Teil der „Vorzeigeregion Energie“ des Klima- und Energiefonds. Mehr als 200 teilnehmende Partner aus Forschung, Wirtschaft und der öffentlichen Hand erwecken gemeinsam mit Wien Energie, EVN, Energie Burgenland und Energie Steiermark neue Ideen für die Energiezukunft zum Leben. Durch den direkten Zugang zum Kernmarkt der Landesenergieversorger können Neuentwicklungen unmittelbar in großen Dimensionen getestet werden. Bis 2025 sollen 150 Millionen Euro in innovative Projekte im Rahmen des Green Energy Lab investiert werden. Weitere Informationen: www.greenenergylab.at
 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen