zum Inhalt springen

SDGs: Österreich weit abgeschlagen

Wo steht Europa am Weg zur Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs)? Eine Studie im Auftrag des EU-Parlaments zeigt, dass Österreich weit abgeschlagen auf Platz 24 landet. Gleichauf liegt Kroatien, dahinter finden sich nur noch Bulgarien, Zypern und Großbritannien.

Balkendiagramm, das zeigt, dass Österreich nur in zwei Bereichen stark engagiert ist: Koordination und Stakeholder Einbindung
Österreich ist nur in zwei Bereichen stark engagiert: Koordination und Stakeholder Einbindung austria

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung bietet einen einzigartigen Rahmen für transformativen Weg zur Nachhaltigkeit weltweit und erfordert unter anderem einen Paradigmenwechsel in der Governance - auf und zwischen allen Ebenen.

In der Studie wird der für die Umsetzung von SDGs in allen EU-Mitgliedstaaten eingerichteten Governance-Rahmen untersucht, und die daraus resultierenden Länder-Datenblätter bilden den ersten umfassenden vergleichenden Überblick.

Deutschland in allen Bereichen mindestens drei  Punkte auf einer Skala von Null bis vier Punkte.
germany

Die Studie bietet auch einen Überblick über die Entwicklungen auf EU-Ebene und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Rolle der Parlamente bei der Umsetzung der Agenda 2030.

Die Analyse zeigt, dass die EU-Mitgliedstaaten SDGs in nationale Strategien integrieren.

  • Während die Mitgliedstaaten Schritte unternommen haben, um die horizontale Koordinierung zu verbessern, besteht weiterhin ein Bedarf an einer besseren Berücksichtigung der Nachhaltigkeit.
Blakendiagramm Dänemark: Alle 7 Bereiche mindestens zwei Punkte
denmark
  • Die Mitgliedstaaten berücksichtigen die SDG bei der Budgetierung oder entwickeln Mechanismen zur Beteiligung von Interessengruppen, um diese Strategien besser umzusetzen.
  • Die Parlamente zeigen eine zunehmende Aktivität bei den SDGs, und das Europäische Parlament könnte von einer verstärkten Zusammenarbeit profitieren.
  • Die EU könnte von den Initiativen lernen und diese unterstützen.
  • Die Dynamisierung der Multi-Level-Governance birgt ein großes Potenzial für nachhaltigen Fortschritt für alle Akteure und ist eine Voraussetzung für die Beschleunigung der Umsetzung von SDGs auf allen Ebenen.
  • Durch die Erfassung  der Umsetzung von SDGs auf EU- und Mitgliedstaatenebene trägt die Studie zu dem übergreifenden gemeinsamen freiwilligen EU-Bericht auf der HLPF 2019 bei.
     

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen