zum Inhalt springen

Frauen für Führungspositionen gewinnen

Das Recruiting ist der Schlüssel zum Erfolg.

istock-1081085818-klein-2

Immer mehr Unternehmen klagen, dass sie aktiv nach weiblichen Führungskräften suchen, aber sich keine Frauen bewerben. Vermutet wird, dass Frauen zu gering qualifiziert oder gar nicht an Führungspositionen interessiert sind.

Studien zeigen, dass es die Bilder und Rollenzuschreibungen über Frauen und Männer, die unsere Gesellschaft prägen. Während Frauen nach wie vor überwiegend Berufsrollen mit eher niedrigem Status und Verdienst (z.B. Kindergärtnerin, Krankenschwester) oder die Rolle der Hausfrau/Zuverdienerin mit Betreuungspflichten ausüben, nehmen Männer überwiegend die Rolle des Ernährers bzw. Berufsrollen mit eher höherem Status (z.B. Manager, Arzt) ein.

Zudem ist hartnäckig in vielen Köpfen verankert, dass eine Führungskraft einen durchgängigen Karriereverlauf vorweisen und zumeist erreichbar sein sollte. Personen mit Betreuungspflichten schätzen dadurch ihre Chancen auf eine erfolgreiche Führungsposition nicht nur schlechter ein; sie wählen – scheinbar „individuell“ – diese Positionen weniger oft als Personen ohne Betreuungspflichten.

Auch Personalverantwortliche unterliegen dieser Prägung und halten tendenziell Männer für Führungspositionen besser geeignet. Frauen wiederum bewerben sich tendenziell nicht für Positionen mit höherem Status, weil ihr Selbstbild dem Stereotyp von (männlicher) Führung nicht entspricht. Das alles läuft unbewusst ab. Daher auch der englische Ausdruck unconscious bias.

Wollen Unternehmen mehr gut ausgebildete Frauen in ihren Reihen haben müssen alle Schritte der Personalauswahl und -beurteilung einer kritischen Prüfung unterzogen werden. Das beginnt bei Jobprofilen und Stellenausschreibunge geht über die Auseinandersetzung mit Rollenerwartungen und stereotype Kompetenzzuschreibungen bis hin zu Strukturen und Prozessen im Unternehmen.

Was soll eine gendersensible gestaltete Stellenausschreibungen enthalten?

Position,  Arbeitsaufgaben und Rahmenbedingungen für die ausgeschriebene Position

  • Kernaufgaben + wöchentliche Arbeitszeit und Ort nennen
  • Information über Position und Arbeitsaufgaben (im Detail)
  • Herausforderungen im Job konkret und realistisch nennen
  • Arbeitsbezogene Kontakte nennen

Gewünschte Qualifikationen und Eigenschaften

  • Trennung zwischen „must have“ (formale Ausbildung) und „nice to have“ (auch angelernt möglich) bei Qualifikationen und Ausbildungen
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, rasche Auffassungsgabe, Selbstständigkeit, Loyalität, lösungsorientiert, qualitätsbewusst, strukturiert sind Persönlichkeitseigenschaften, die Frauen motivieren, sich zu bewerben

Unternehmenskultur und Arbeitsrahmenbedingungen

  • Stellenwert von Work-Life Balance nennen
  • Vorhandene variable Arbeitsmodelle (Ort, Zeit) erwähnen
  • Positive Einstellung zu Vielfalt und Chancengleichheit im Unternehmen hervorheben, Hinweis auf Gender-Diversity Maßnahmen, wenn vorhanden. Hervorheben, wieso sich das Unternehmen im Bereich Gender-Diversity Management engagiert
  • Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten nennen
  • Klare Angaben zum Bewerbungsvorgang

Vermeiden Sie

  • Begriffe wie: Entscheidungsvermögen, Durchsetzungsvermögen, Verhandlungsgeschick, offensiv, flexibel
  • Aussagen, wie:
  • „Sie können auf ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Mechatronik/Elektrotechnik verweisen.“ Überlegen Sie, ob es wirklich ein, bzw. dieses Studium braucht? Könnte es nicht auch eine weitere technische oder naturwissenschaftliche Ausbildung sein?
  • „Sie bringen mindestens 10 Jahre Führungserfahrung mit.“ Überlegen Sie, ob nicht auch fünf Jahre Führungserfahrung reichen, oder ob ein Führungsentwicklungsprogramm im Unternehmen angeboten wird?
  • Exzellente Englischkenntnisse. Überlegen Sie ob nicht „gute“ Englischkenntnisse ausreichen. Wie definieren Sie „exzellent“? In welchem Kontext soll die Sprache angewendet werden?

Hintergrund dieser Empfehlungen:

  • In manchen Studienrichtungen, wie Elektrotechnik, ist der Frauenanteil nach wie vor gering.
  • Auf Grund der in der Einleitung erwähnten Stereotypen beurteilen selbst gut ausgebildete Frauen ihr Know-how und ihre berufliche Erfahrung häufig sehr kritisch. Sie fokussieren nicht selten auf die fehlenden Kenntnisse, anstatt die persönlichen Stärken in den Blick zu nehmen.

Good Practise Stellenausschreibung

Die XXXEnergie AG betreibt Anlagen für erneuerbare Energie. Neben Österreich, sind wir auch in Deutschland, Tschechien, Italien, Frankreich und Kanada markführend tätig und suchen laufend engagierte und eigenverantwortliche Persönlichkeiten.

Wenn auch Sie die Energiewende aktiv mitgestalten möchten, bewerben Sie sich für folgende Position:

Teamleiter*in Finanzen & Controlling mit Home-Office Möglichkeit

Die Position wird für den Standort Wien in Voll- oder Teilzeit (mind. 25 Wochenstunden aufgeteilt auf 5 Arbeitstage) mit Reisebereitschaft in begrenztem Ausmaß ausgeschrieben.

Die Position:

  • Leitung von Finanz- und Controlling
  • Führung und Weiterentwicklung eines 6-köpfigen Teams
  • Unterstützung der Geschäftsführung in der Steuerung des Unternehmens
  • Operatives Mitwirken (vorrangig in Bilanzierung, Budgetierung, Reporting)
  • Weiterentwicklung des Berichtswesens sowie des Kostenrechnungs- und des internen Kontrollsystems

Ihr Profil:

  • Abgeschlossene betriebswirtschaftliche Ausbildung
  • Berufserfahrung im Bereich Finanz- und Controlling
  • Intrinsische Begeisterung für das Rechnungswesen
  • Analytisches und lösungsorientiertes Denken
  • Gute Englischkenntnisse
  • idealerweise Erfahrung mit kooperativem, teamorientiertem Führungsstil
  • Zielgruppenorientierte Kommunikationsfähigkeit sowie interkulturelle Kompetenz von Vorteil
  • Reisebereitschaft innerhalb Österreichs, vorrangig im Umkreis von Wien

Unser Angebot:

  • Gute Erreichbarkeit
  • Wertschätzendes Arbeitsumfeld
  • Vielfältiges Team
  • Variable Arbeitsmodelle (inkl. Home-Office Möglichkeit)
  • Gute Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
  • Möglichkeiten zur Einarbeitung & Weiterentwicklung (Führungskräfteentwicklung, Coaching)
  • Transparentes und strukturiertes Talentmanagement
  • Attraktives monatliches Gehalt.......Transparentes Gehaltsschema vorhanden

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung unter personal@firmenname.com. Die Position soll mit Juni 2019 besetzt werden. Das Bewerbungsgespräch findet nach einem strukturierten Interviewleitfaden im Team statt und enthält eine Arbeitsprobe.

Autorin: Mag.a Beatrix Hausner, Politologin und Publizistin, leitet bei der ÖGUT Projekte in den Feldern Gender und soziale Nachhaltigkeit. www.oegut.at

grafik

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen