zum Inhalt springen

NÖ „Charta zur neuen Vereinbarkeit Eltern - Wirtschaft“

Ein deutliches Signal setzten Unternehmensleitungen, Sozialpartner und Interessensvertretungen.

ChartaGruppe

„Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist ein zentrales Thema in unserer Gesellschaft und ein zentraler Faktor, gerade wenn es um Familiengründung und die Organisation des Familienlebens geht“, so Schwarz.

„Eine bedeutendere Rolle soll dabei in Zukunft jenen Vätern zukommen, die in Karenz und Teilzeit gehen. Derzeit sind sie noch die große Ausnahme - und das, obwohl es seit rund 20 Jahren das Recht für Väter auf Väterkarenz und Teilzeit gibt. Nur wenige nehmen diese arbeitsrechtlichen Möglichkeiten in Anspruch, in Niederösterreich sind es rund 4 %. Das Land NÖ setzt sich daher gemeinsam mit der Wirtschaftskammer NÖ für vereinbarkeitsfördernde Maßnahmen ein, um ein Bewusstsein für neue Rollen von Frauen und Männern in unserer Gesellschaft zu fördern und eine Akzeptanz für Veränderung zu schaffen“, erklärt Schwarz.

Ein deutliches Signal dazu war die heutige öffentliche Unterzeichnung der „Charta zur neuen Vereinbarkeit Eltern - Wirtschaft“ von hochrangigen Unternehmensvertretungen und Sozialpartnern. Basis für diese Initiative ist die Studie „Elternorientierte Personalpolitik – Fokus Väter“, die das Land NÖ gemeinsam mit der Wirtschaftskammer durchgeführt hat. „Wesentliches Ergebnis war, dass es eine große Bereitschaft von Männern gibt, Karenz oder Teilzeit zu nehmen. Gleichzeitig bestehen Vorbehalte vor allem im Hinblick auf die Akzeptanz im Arbeitsumfeld, auf das Entgelt und Karriereentwicklung,“ so Studienautor Dr. Erich Lehner.

„Hier setzen wir mit unserer Charta an. Ich möchte neben den bereits bestehenden gesetzlichen Rahmenbedingungen auch ein Umdenken der Gesellschaft und eine größere gesellschaftliche Akzeptanz für Väter in Karenz erreichen“, so Schwarz.

„Ich möchte alle Unternehmen einladen, dieser Charta beizutreten und damit ein Bekenntnis für unsere Familien, für unsere Kinder und für eine zukunftsorientierte Personalpolitik abzulegen“, lädt Schwarz alle Unternehmen ein.

Möglich ist der Beitritt über die Homepage www.elternwirtschaft.at, wo man nicht nur der Charta beitreten sondern sich auch als Unternehmen präsentieren kann.

Information: Geschäftsstelle Gender Mainstreaming, Amt der NÖ Landesregierung, Abt. F3, Tel. 02742 / 9005-13309; post.f3frauenreferat@noel.gv.at

 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen