zum Inhalt springen

Blackout

Wie kann sich ein Unternehmen vorbereiten?

Ein Blackout1 – ein plötzlicher, überregionaler und langer andauernder Stromausfall – ist kein gewöhnlicher Stromausfall, den schon viele von uns erlebt haben. Bei diesem Szenario ist ein zeitgleicher Ausfall der Stromversorgung sowie großer Teile der stromabhängigen Infrastrukturen (Transport, Telekommunikation, (Wasser-/Lebensmittel-)Versorgung, Entsorgung, etc.) in weiten Teilen Europas zu erwarten. Dieser Ausfall passiert innerhalb weniger Sekunden und ohne jegliche Vorwarnung. Die vollständige Wiederherstellung der Stromversorgung kann Stunden, wenn nicht sogar Tage, dauern. Ein derart weitreichendes Ereignis können wir uns nicht vorstellen, da wir so etwas noch nicht erlebt haben, aber - wären wir darauf vorbereitet?

Die europäische Stromversorgung zahlt zu den verlässlichsten der Welt. Dennoch steigt seit Jahren, von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet, die Wahrscheinlichkeit für ein solches Ereignis. Dazu kommt, dass ein Blackout selten durch ein Einzelereignis ausgelost wird. Internationale Erfahrungen zeigen, dass es meist zu einer Verkettung von an und für sich beherrschbaren Einzelereignissen kommt.

Die vorliegende Publikation beschäftigt sich konkret mit der Frage, wie sich Unternehmen auf ein solches Szenario vorbereiten können, bzw. welche Fragen sich Unternehmensverantwortliche stellen sollten. Da jedes Unternehmen unterschiedliche Herausforderungen zu bewältigen hat, ist eine zusätzliche individuelle Auseinandersetzung unverzichtbar. Viele Abhängigkeiten bzw. Problemstellungen können erst in einem innerbetrieblichen Diskussionsprozess erfasst werden. Damit erreicht man gleichzeitig die erforderliche Sensibilisierung der Mitarbeiter, um im Anlassfall besser reagieren zu können. Eine reine Informationsverbreitung reicht nicht aus.

Zusammenfassung "Mein Unternehmen auf ein Blackout vorbereiten"

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen