zum Inhalt springen

Den Ausschlag gab die Wirtschaft

Ingmar Höbarth, Geschäftsführer Klima- und Energiefonds

ingmar-hiebarth-c-klimafonds-ringhofer
Klimafonds / Ringhofer

Fossile Wirtschaft auf der Bremse

Alle Branchen, deren Geschäftsmodell auf fossile Energien aufgebaut war, haben alles Denkmögliche unternommen,  um den Ausstieg aus fossilen Energien hinauszuzögern, ich denke da nur an die Autoindustrie, die auch noch den letzten produzierten Benziner verkaufen wollte – der Diesel hat sich ja praktisch von selbst erübrigt. Das hat uns zwar wertvolle Jahre gekostet, im Endeffekt hat es aber nicht geholfen.

Den Ausschlag gab die Wirtschaft

Um ehrlich zu sein: Sämtliche Informationskampagnen waren richtig und nett, aber die Macht der Konsumenten war zu schwach, wirklich entscheidendes zu verändern.

Den Ausschlag hat die Wirtschaft selber gegeben: immer mehr Industriezweige, Unternehmen und Geschäftsleute haben die Chance der Umwandlung des Energie- und Mobilitätssystems erkannt und neue, nachhaltige Geschäftsfelder erobert. Das war der entscheidende Hebel. Sobald die Energie- und Mobilitätswende zum lukrativen Business geworden ist, sind alle Dämme gebrochen. Und kreative, junge Start ups haben noch mit ihren pfiffigen, neuen Ideen das Salz in der nachhaltigen Suppe geliefert.

Wachstum und Verschwendung sind heute out

Wir haben es ja kaum geglaubt, aber die Wirtschaft funktioniert ja heute nur mehr auf Basis der Nachhaltigkeit – ganz einfach, weil es eine win-win Situation ist: Die Konsumenten können sich nichts mehr anderes vorstellen und das Business floriert. Wobei Wertschöpfung an erster Stelle steht und das Dogma von ewigem Wachstum der Vergangenheit angehört. Keiner kann sich heute zum Beispiel Wegwerfprodukte vorstellen….

Unter anderen sind über unsere greenstarter zahlreiche neue Businessmodelle entwickelt worden, oft sehr dienstleisungsorientiert und auf Basis modernster Technologien. Die Digitalisierung hat das alte Modell durcheinandergebracht, die, die sich nicht rechtzeitig weiterentwickelt haben, sind heute Geschichte – durchaus auch große Unternehmen.

Wir vom Klimafonds haben gebetsmühlenartig über Jahre getrommelt, dass nur Frontrunner sich rechtzeitig auch internationale Marktanteile sichern können. Einige Unternehmen haben tatsächlich frühzeitig investiert und durchaus Risiken auf sich genommen – aber wie wir heute sehen, hat es sich bezahlt gemacht.

Der Beitrag des Klimafonds

Der Klimafonds konnte entlang der gesamten Wertschöpfungskette zum Erfolg beitragen. Die Basis waren die Forschungsprojekte, die innovative Technologien entwickelt und optimiert haben. Wir sind heute noch stolz, dass es ein Wasserstoffprojekt von uns war, das dieser Technologie den internationalen Durchbruch gebracht hat. Bei der tatsächlichen Umgestaltung der Energie- und Mobilitätssysteme haben unsere Klima- und Energie-Modellregionen (KEMs) entscheidende beigetragen. Dadurch, dass in den KEMs bereits über Jahre Lösungsprojekte umgesetzt wurden, hat sowohl die regionale Politik und Wirtschaft, aber auch die Bevölkerung miterlebt, dass die Energiewende eine Verbesserung der Lebensbedingungen bringt und langfristig Arbeitsplätze auch in der Region schafft. Das hat ein Klima von Zutrauen, Unterstützung und positiver Zukunftsperspektive ausgelöst. Damit war der Grundstein für die Ausrollung der Energie- und Mobilitätswende in der Fläche gegeben. www.klimafonds.gv.at.

Weitere Statements "Österreich 2050".