zum Inhalt springen

Eine klare Strategie für soziale Investitionen

Während in Österreich im Budget 2014/15 eine massive Kürzung bei der Entwicklungszusammenarbeit vorgenommen wurde, sind die Investitionstätigkeiten der Unternehmen nicht zu vernachlässigen.

cover_kpmg

Diese oft sehr umfangreichen Aufwendungen zur Unterstützung sozialer Projekte im Rahmen unternehmerischer Corporate Social Responsibility (CSR) Maßnahmen finden sowohl im In- als auch Ausland statt. In diesem Zusammenhang wird auch stets auf eine transparente Berichterstattung geachtet. Über die langfristigen Auswirkungen der Investitionen wird hingegen wenig nach außen kommuniziert.

Durchschnittlich werden 2,5 Prozent des Gewinns in CSR Aktivitäten investiert

Um sowohl für die geförderten Projekte, als auch für die Unternehmen ein besseres Ergebnis zu erzielen, ist eine klare Strategie für soziale Investitionen notwendig. Anstatt in viele verschiedene Bereiche zu investieren, ist ein klarer Fokus auf ausgewählte Bereiche zu empfehlen. Momentan werden soziale Investitionen mehr nach dem Motto „irgendwas werden wir schon bewirken" durchgeführt. Ist die Investitionstätigkeit jedoch eng mit der Unternehmensstrategie verknüpft und an die Kernkompetenzen angelehnt, können für beide Seiten bessere Ergebnisse erzielt werden. Dabei können für die Unternehmen indirekte Effekte wie beispielsweise Reputationsstärkung oder der Zugang zu neuen Märken realisiert werden. In Anbetracht der Höhe der Investitionstätigkeiten privater Unternehmen – bei den untersuchten Unternehmen im Durchschnitt 2,5 Prozent des Gewinns vor Steuern – wird das Potential privater Geldgeber deutlich.

Transparenz und gezielte Steuerung durch Integrated Reporting

Gleichzeitig steigt seitens der Öffentlichkeit der Druck auf Unternehmen die Auswirkungen ihrer sozialen Investitionen zu erheben und diese zu veröffentlichen. Das Ende letzten Jahres erschienene Integrated Reporting-Framework spiegelt diese Entwicklung ebenfalls wider. In Zukunft ist daher zu erwarten, dass Unternehmen diesen bis dato wenig überwachten Bereich gezielter steuern werden. Die Analyse der sozialen Investitionstätigkeiten und deren Ergebnisse und Auswirkungen werden jedoch maßgeblich vom gewählten Ansatz abhängen und somit wesentlich den Erfolg zukünftiger sozialer Investitionen beeinflussen.

Zur KPMG Umfrage „Unlocking the value of social investment". Im Rahmen der Studie wurde ua untersucht, wie führende Unternehmen in den Wirtschaftssektoren ihre sozialen Investitionstätigkeiten überwachen und steuern, sowie deren Einfluss und Veränderungspotential messen.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen