zum Inhalt springen

Handlungsbedarf

10. Umweltkontrollbericht zur Umweltsituation Österreichs

Der 10. Umweltkontrollbericht des Umweltbundesamtes macht deutlich, dass Umweltpolitik immer mehr Gesellschaftspolitik wird. Um die durchschnittliche globale Erwärmung auf 2 °C zu beschränken wird bis 2050 ein massiver Umbau notwendig sein, der Infrastruktur, Mobilität, Wohnen und Energieproduktion deutlich verändern wird:

  • Energieverbrauch und Treibhausgas-Emissionen sind vom Wirtschaftswachstum nachhaltig zu entkoppeln und Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel zu entwickeln.
  • Wesentlich sind die Erhaltung der Biodiversität und Konzepte, die der fortschreitenden Versiegelung von Acker- und Grünflächen entgegenwirken.
  • Am Beispiel des nach wie vor zu hohen Feinstaubes in der Luft erkennt man, dass die Vernetzung von Gesundheits- und Umweltpolitik immer mehr an Bedeutung gewinnt.
  • Um eine umfassende, nachhaltige Umweltpolitik gestalten zu können, wird die Zusammenarbeit über Ressort- und Verwaltungsgrenzen hinweg immer wichtiger werden.
     

Zum Bericht

Weitere Informationen: www.umweltbundesamt.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen