zum Inhalt springen

Hotelbetrieb nach dem Shut Down

Die erste Etappe für die Salzburger Hotellerie ist geschafft und für Schlüsselkräfte gibt es ab sofort eine Aufhebung der Betretungssperre in Hotels. Die Familie Maier vom grünen Hotel zur Post in Salzburg hat seit dem Shut Down alle Kraft und Energie in den „Neustart“ gelegt.

familie-maier-klein
Familie Maier Andreas Kolarik Fotografie - Leo

Im grünen Hotel zur Post in Salzburg konnten alle Mitarbeiter in Kurzarbeit gehalten werden. Für die Gäste wurde ein Sicherheitsprogramm ausgearbeitet:

Reisende können ihren Zimmerschlüssel an der Rezeption oder aus dem Schlüsselsafe kontaktlos übernehmen. Gäste und Mitarbeiter werden an der ReZeption mit einer Plexiglas Trennung geschützt. Die Rechnung wird nach Abreise per E-Mail gesendet oder unkompliziert von einer gewünschten Kreditkarte abgebucht.

Das BIO Frühstück wird à la Carte mit ausreichend Tischabstand im Frühstücksraum serviert, aufs Zimmer gebracht oder als BIO ToGo angeboten.

Die Hygiene Standards wurden ausgeweitet: kontinuierliche Desinfektion aller Türklinken, Fernbedienungen, Schlüsselsafe, Badezimmer und Oberflächen an denen eine Kontamination denkbar wäre. Alle Zimmer sind standardmäßig mit Desinfektionsmittel ausgestattet, die auch im Haus im Handtaschenformat käuflich zu erwerben sind. Weiters stehen den Gästen Schutzmasken im Eingangsbereich zur Verfügung.

familie-maier-klein
Familie Maier Andreas Kolarik Fotografie - Leo

Die Checkliste vom grünen Hotel zur Post in Salzburg:

1 Empfang – Check In / Check Out:

  • Abstand mit Markierungen festlegen vor der Reception – grüner Kunststoffrasen
  • Mehrmals tägliche, regelmäßige Desinfektion Recetion-Pult und Türgriffe
  • Plexiglas für die Reception event. aufhängen
  • Handdesinfektion im Eingangs- bzw. Receptionsbereich
  • Handdesinfektion (kl. Fläschchen) käuflich zu erwerben
  • Einheitlicher Mundschutz für Mitarbeiter
  • Schlüsselkarten in Safe hinterlegen
  • Schlüsselkarten an die Firmen in Maxglan mit Fahrrad oder Elektroauto zustellen
  • Schlüsselkarten im Kuvert „lustig“ aufhängen z.B. Garderobe, vor dem Spiegel,….
  • Einbahnregelung vom Haupteingang bis zum Seiteneingang
  • Dünne, grüne, nachhaltige Handschuhe beim CheckIn und CheckOut
  • Beim Eingang gibt es einen Mund-Nasen-Schutz zum Nehmen. Inkl. Desinfektionsständer

2 Reservierung- und Zahlungsvorgang:

  • Rechnungen per E-Mail verschicken
  • Zahlungen über KK oder Überweisung
  • Gästeblatt Online über neues GastroDAt Tool ausfüllen event. ohne Unterschrift
  • Barzahlungen nur in Ausnahmefällen

3  Frühstücksservice:

  • Kein Frühstücksbüffet
  • = Frühstück ToGo-das Frühstück zum Mitnehmen
  • = Frühstückskörberl-Tablet auf´s Zimmer
  • = Frühstück nach Vorbestellung im Frühstücksraum
  • = Tisch wird alles vorbereitet, mittels neuen Bestellformular
  • Tische werden nach jedem Gast desinfiziert
  • Tische mit Abstand aufstellen

 4 Frühstücksküche:

  • arbeiten mit Mundschutz und event. Handschuhe
  • Desinfektionsseife
  • Oberflächendesinfektion

5 Reinigung Etage:

  • Tägliche Desinfektion der Türgriffe, Fenstergriffe, Fernbedienung TV
  • Mundschutz
  • Zusätzlicher Spender mit Desinfektionsmittel für die Gäste im Bad

6 Reinigung bzw. Desinfektion – öffentliche Räume und Frühstücksraum:

  • Mehrmals, tägliche Desinfektion der Türgriffe und Oberflächen

7 Waschküche:

  • Noch öfter Hände waschen

8 Hausmeister arbeiten:

  • Arbeiten nur mit Mundschutz

9 Büros:

  • Mundschutz

10 Mitarbeiter allgemein:

  • Einheitlicher Mundschutz
  • Vermehrtes Händewaschen
  • Dünne, grüne, nachhaltige Handschuhe
  • Gezielte Mitarbeiter Einschulung in jeder Abteilung
  • Mitarbeiter werden in zwei Team´s eingeteilt damit sich im Anlassfall eine gesunde Mannschaftum die Gäste kümmern kann.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen