zum Inhalt springen

Stakeholder Management – Status Quo in Österreich

Qualitative Studie von Hauska & Partner

Für Unternehmen wird es immer wichtiger, sich der vielfältigen Beziehungen bewusst zu sein, in die sie eingebettet sind. Zugleich stehen sie vor der Aufgabe, ein Wertschöpfungsnetzwerk mit ihren Stakeholdern zu bilden und sich so einen Wettbewerbsvorteil zu schaffen.

Stakeholder Management nimmt dabei eine Schlüsselrolle ein: es befähigt Organisationen, Ansprüche unterschiedlicher Gruppen auszubalancieren, aufkommende Trends frühzeitig zu erkennen sowie Wertschöpfung und Innovation in ihrem Stakeholder-Netzwerk zu erzielen. Somit bindet ein erfolgreiches Stakeholder Management die Stakeholder als "resource-owners" in die Wertschöpfung ein und gewährleistet eine nachhaltige (Unternehmens-)Entwicklung.

Die Studie zeigt, welche Instrumente für Stakeholder Management verwendet werden, wo die größten Potenziale liegen und warum Stakeholder "resource-owners" sind. Darüber hinaus stellt sie vier Zugänge zu Stakeholder Management vor und gibt neue Denkanstöße durch einen interdisziplinären Ansatz (Schwerpunkt Netzwerk-Theorie).

Hier geht’s zur Executive Summary

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen