zum Inhalt springen

Sustainability Award

Nachhaltige Initiativen an Hochschulen

Foto: Gunter Pusch/HBF
Zukunftsfähiges Wirtschaften I +II WU Wien zukunftsfaehigeswirtschafteni_ii_wu_wien

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft und das Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft haben gestern in Wien den Sustainability Award an Projekte und Initiativen österreichischer Hochschulen aus dem Bereich der Nachhaltigkeit verliehen.

Dieser Preis wird seit 2008 bereits zum vierten Mal verliehen und rückt nachhaltige Initiativen, die ökonomische, ökologische und soziale Ausgewogenheit anstreben, in den Fokus. Eine prominente fünfköpfige Jury aus Wissenschaft und Gesellschaft hat insgesamt 82 Einreichungen von 32 Universitäten, Fachhochschulen und pädagogischen Hochschulen begutachtet und die GewinnerInnen in acht Handlungsfeldern ausgewählt. Die Verdoppelung der Einreichungen von 41 im Jahr 2008 auf 82 im Jahr 2014 zeigt eindrücklich, dass Nachhaltigkeit an den Universitäten, Fachhochschulen und Pädagogischen Hochschulen „angekommen“ ist.

Die Siegerprojekte sind dabei so vielfältig, wie die nachhaltige Entwicklung selbst. Sie berücksichtigen Umweltaspekte, soziale Anliegen und wirtschaftliche Entwicklungen.

Folgende Hochschulen und Projekte erhielten den Sustainability Award 2014:

  • Wirtschaftsuniversität Wien – Lehrveranstaltungs-Modul „Zukunftsfähiges Wirtschaften I+II” (Handlungsfeld Lehre und Curricula)
  • Technische Universität Wien – Doktoratskolleg „Urbanes Energie- und Mobilitätssystem” (URBEM-DK) (Handlungsfeld Forschung)
  • Alpen-Adria-Universität Klagenfurt – „Wandel-Lehrveranstaltungen“ (Handlungsfeld Studentische Initiativen)
  • Leopold-Franzens-Universität Innsbruck – „Energieeffizienzleitfaden” (Handlungsfeld Verwaltung und Management)
  • Fachhochschule Kufstein Tirol – „Sustainable Urban Development – Facility Management & Real Estate Management WinterSchool” (Handlungsfeld Strukturelle Verankerung)
  • Fachhochschule Vorarlberg  – „Ethify Yourself – einfach besser leben” (Handlungsfeld Kommunikation und Entscheidungsfindung)
  • Universität für Bodenkultur Wien, Universität Graz und Technische Universität Graz – „Sustainicum Collection” (Handlungsfeld Regionale Kooperation)
  • Universität für Bodenkultur Wien – Internationale Joint-Degree Masterstudium „Sustainability in Agriculture, Food production and Food technology in the Danube Region” (Handlungsfeld Internationale Kooperation)

 

Der Film zum Sustainability Award


Die Jury:

  • Gabriele Eschig (Generalsekretärin Österreichische UNESCO-Kommission)
  • Franz Fischler (Präsident Europäisches Forum Alpbach)
  • Gerd Michelsen (Leuphana Universität Lüneburg, Deutschland; UNESCO Chair in Higher Education for Sustainable Development)
  • Klaus Taschwer (Wissenschaftsredakteur, Der Standard)
  • Gabriele Zuna-Kratky (Direktorin Technisches Museum Wien)

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen