zum Inhalt springen

Victor Award 2014

GLS Gemeinschaftsbank siegt in der Kategorie Nachhaltigkeit

Foto: www.christian-husar.com

Zum 11. Mal wurde am 25. September 2014 in Baden bei Wien der Victor Award, eine Auszeichnung des Unternehmens ethik banking an die besten Banken im deutschsprachigen Raum vergeben. Zum ersten Mal wurden Nachhaltigkeit als eigene Kategorie aufgenommen.

Die gesamte Bankenbranche ist in Bewegung. Zukunftsorientierte Strategien, ein fittes Führungsteam, motivierte Mitarbeiter und eine starke Unternehmenskultur sind ein Muss um erfolgreich zu sein. Dass viele Bankinstitute trotz der anhaltenden Krise Stärke, Flexibilität und Innovationsgeist beweisen, zeigen die siegreichen Banken und Sparkassen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum

Kategorie Nachhaltigkeit

Mehr als 70 Einreichungen mit sehr interessanten Projekten zeigten das hohe Interesse und Engagement der Banken im Bereich Nachhaltigkeit. Sieger wurde die die GLS Gemeinschaftsbank, die sowohl die Expertenjury - mit Frau Dr. Christine Jasch, Stefan Böck, Mag.a. Karin Sudra und Dr. Josef Mantl – und Publikum überzeugte.

Die weiteren Top Banken aus der Kategorie Nachhaltigkeit sind:

  • Evangelische Bank, D
  • Raiffeisenbank Region Eferding, AUT
  • Steyler Ethik Bank, D
  • Volksbank Bühl, D
     

„Bank des Jahres"

Die Bank des Jahres 2014 heißt Raiffeisenkasse Bruneck. Sie ist nicht nur Bank des Jahres, sondern auch Spitzeninstitut im Bereich der Strategie. In der Raiffeisenkasse Bruneck leben sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter die Strategie und sind vorbildhaft in der Umsetzung. Am besten drückt es Dir. Anton Kosta mit folgenden Worten aus „Die Rückkehr zu den Wurzeln als Genossenschaftsbank zahlt sich aus"

Im Bereich Führung punktete die Raiffeisenbank Wels. Die Eigenwahrnehmung ist reflektiert; Führungskräfte schätzen sich realistisch ein, das Eigenbild passt zum Fremdbild.

"Selbständiges Arbeiten" "angenehme Arbeitsatmosphäre" oder „Zusammenhalt im Team". Das sind die Stimmen der begeisterten Mitarbeiter der siegenden Raffeisenbank Au in der Kategorie Mitarbeiter. Dass dies nicht nur Einzelmeldungen sind, lässt sich an den Zahlen deutlich ablesen: Obwohl 54 % der Mitarbeiter "Performer" sind, klagt kein einziger über Zeitdruck bei der Aufgabenerledigung. Und so sind 69% absolut überzeugt, 54% der Mitarbeiter würden ihre Bank als Arbeitgeber sofort weiterempfehlen, was zu einem NPS von + 38 führt.

König der Unternehmenskultur ist die Volksbank Mittweida aus Deutschland, die mit den Leitsätzen „Basis für das Miteinander ist Vertrauen" und „Wir wollen die beste Leistung für den Kunden" die gemeinsame Kultur sowohl in den Köpfen der Mitarbeiter als auch Führungskräfte tief verankert hat.

Die Raiffeisenbank Eberndorf überzeugt durch Leistung und einen unermüdlichen Schaffens- und Gestaltungsdrang in einem harten Umfeld in der Kategorie Kunde. Mehr als 80% der Kunden empfinden das Institut als äußerst engagiert, über 70 % fühlen sich bestens beraten und betreut und 65 % fühlen sich wirklich verstanden. Die Nettoweiterempfehlungsquote beim Berater liegt bei +47.

Der Sieg in der Kategorie Firmenkunde geht verdient an das Bankhaus Schelhammer & Schattera. So sind fast 90% der Firmenkunden in einem regelmäßigen Dialog mit der Bank. 67% der Kunden haben im vergangenen Jahr ein neues Produkt abgeschlossen. Für fast 70% ist die Bank die erste Anlaufstelle bei Fragen und Anliegen und über 90% erleben, dass die Bank hält, was sie verspricht.

Über den victor:

Victor ist ein Analysetool der Firma emotion banking, das auch auf die Steuerung und Benchmarking von Banken spezialisiert hat. Einmal jährlich werden die besten Institute geehrt. www.victorgala.com.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen