zum Inhalt springen

Nachhaltige GestalterInnen 2014

Umweltschutz steht bei den Nachhaltigen GestalterInnen 2014 im Vordergrund. Ob beim Essen, beim Garteln, in der Gastronomie oder in der Reinigung.

Credit: CSR-Circle-Hetzmannseder
vlnr. Franz Studener, Erdal, Ina Pfneißl, Simacek, Manfred Ergott, Janetschek, Manuela Seebacher, Sonnentor, Christian Brandstätter, LEBENSART, Tobias Judmaier, iss mich!, Sonja Hager-Vedadinejad, Strickwerk, Alois Wichtl, bellaflora, Isabella H img_0575_gestalterinnen2014_c_csr-circle-hetzmannseder

1. Mag. Alois Wichtl und Mag. Isabella Hollerer, Geschäftsführer und Nachhaltigkeitsbeauftragte bellaflora Gartencenter GmbH
Begründung: Nach der Auslistung aller chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmittel 2013 wurden 2014 die chemischsynthetischen Düngemittel aus den Regalen verbannt und zu 100 % durch natürliche, biologische Produkte ersetzt. 2014 beginnt der Ausstieg aus dem Handel mit Torferden. mehr

2. Tobias Judmaier, MSC, DI Sabine Schellander, Paul Streli, iss mich!
Begründung: iss mich! verkocht Lebensmittel, die aufgrund ihrer Form, Größe oder ästhetischer Mängel nicht handelstauglich sind. Der Großteil der Speisen ist vegetarisch, saisonal, regional und bio, wird im wieder verwendbaren Glas serviert und per Fahrradboten geliefert. iss mich! beschäftigt junge Frauen, die erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt haben. mehr

3. Mag. Franz Studener, Geschäftsführer Erdal
Begründung: Der Frosch Citrus Dusche & Bad-Reiniger wurde als erstes Produkt der Reinigungsbranche in Europa mit Cradle to Cradle CertifiedCM Gold ausgezeichnet. mehr

3. Dr. Alfred Hudler, Vorstandssitzender, Vöslauer
Begründung: Vöslauer investiert 4,5 Millionen Euro in die Wiedereinführung der 1-Liter Glasmehrwegflasche. Glasmehrwegflaschen sind wieder befüllbar und ressourcenschonend, bei entsprechend kurzen Transportwegen werden CO2- Emissionen eingespart. mehr

5. Diethold Schaar, Eigentümer & Geschäftsführer, Landhotel Yspertal
Begründung: Schaar belebt mit unglaublicher Energie ein „verlorenes“ Eck im Waldviertel, mit konsequent nachhaltigen Konzepten: vom Schaukochen mit Gemüseraritäten und Biofleisch, über Unternehmerworkshops bis hin zu den Tagen der Zukunft. mehr

6. Johannes Gutmann, Gründer & Geschäftsführer, Sonnentor
Begründung: Unermüdlich aktiver Unternehmer, baut das „Sonntor-Erlebnis“ mit dem Restaurant Leibspeis und Seminaren im Waldviertel weiter aus. Hat einen Betriebskindergarten installiert.

6. Dr. Harald Hauke, Monika Piber-Maslo, CSR, Geschäftsführer, Austria Glas Recycling,
Begründung: Mit dem „Grünbuch Glas“ blickt das Unternehmen über die eigenen System- und Landesgrenzen und thematisiert die wichtigsten Faktoren einer gelingenden Kreislaufwirtschaft.

8. Mag. Roland Haslauer, Geschäftsführer, Green Business Solutions GmbH,
Begründung: Aufbau der weltweit ersten freien Solarroute. Entlang einer 200 Kilometer langen Strecke in Salzburg wurden Ladestationen für Elektroautos bei 12 Unternehmen errichtet. Diese stellen kostenlos Strom zur Verfügung, der entweder von der firmeneigenen PV-Anlage kommt oder als Sonnenstrom zertifiziert ist.

8. Dr. Heinrich Hochegger, Geschäftsführer, Cooltours, Reisebüro für Kultur und Sprachreisen
Begründung: Einrichtung eines alternativen Maturareiseangebotes, bei der SchülerInnen Land, Menschen und Kultur kennen lernen können. Jährlich werden neue Photovoltaikanlagen errichtet, um CO2 zu kompensieren.

8. Manfred Ergott, Kommunikation, Druckerei Janetschek
Begründung: CO2-Bindung durch Humusaufbau nun auch im Waldviertel: Die Ökoregion Kaindorf hat die Basis geschaffen, die Druckerei Janetschek aus Heidenreichstein baut darauf ihre Kooperation mit Waldviertler Biobauern auf: Durchschnittlich 130 Tonnen CO2 kompensiert das Unternehmen pro Jahr.

8. Mag. Michael Martinek, Vorstand, Schelhammer & Schattera
Begründung: Der neu geschaffene Konzern-Ethikbeirat – er ist einzigartig in Österreich – berät das Bankhaus bei der Definition von Kriterien und Rahmenbedingungen für ethisch-nachhaltige Finanzgeschäfte. Darüber hinaus wurde ein Online-Ethik-Sparkonto eingerichtet.

8. Gerhard Zoubek, Eigentümer, Adamah Biohof
Begründung: Kunden sollen eine größere Vielfalt an regionalem Wintergemüse erhalten. 2013/2014 haben der Biohof und die Gartenbauschulen Schönbrunn und Langenlois den Ausbau von frostfesten Asia-Salaten ausprobiert. Der nächste Schritt ist die praktische Erprobung in fünf Biobetrieben österreichweit.

13. DI (FH) Sonja Hager-Vedadinejad, Geschäftsführerin, Strickwerk
Begründung: Das 2014 eröffnete Strickwerk bietet nur Garne an, die 100 % tierfreundlich und ökologisch erzeugt wurden. Zudem werden Recycling- und Upcyclinggarne, Bio-Fairtrade-Stofftaschen und ausnahmslos ökologische Strick-Accessoires (Holznadeln statt Plastik, ...) angeboten.

13. Maximilian Schachinger, Eigentümer, Schachinger Logistik und Holding GmbH
Begründung: Führt Österreichs größtes Gemeinwohlökonomieunternehmen mit 550 Mitarbeitern. Pionier nachhaltiger Logistik in CEE. Errichtete 2013 neue Logistikhalle in Passivhaus-Standard, die 5-fach ausgezeichnet wurde.

13. Mag. Ursula Simacek, Ina Pfneiszl, CEO, Head of CSR, Simacek Facility Management Group
Begründung: Das Unternehmen wurde nach der neuen ONR192500 zertifiziert. Darüber hinaus wurden betriebliche SozialarbeiterInnen engagiert. Sie helfen MitarbeiterInnen aus unterschiedlichsten Kulturkreisen, denen alltägliche Herausforderungen, wie eine passende Kinderaufsicht zu finden oder Amtsbesuche, schwer fallen.

13. Julia Zotter, Geschäftsführerin, Zotter Schokoladen Shanghai
Begründung: Zotter goes Shanghai – das Schokoladentheater wurde im Mai 2014 eröffnet. Produziert wird die Bio- und Fairtrade-Schokolade nach wie vor in Österreich. „Wir tragen den Gedanken der Mitarbeiterwertschätzung bzw. Fairtrade nach China – als Samenkorn, das wachsen wird."

Weiters unter den Top 30 (alphabetisch gereiht)
 

STEFAN BÖCK, ÖST. WIRTSCHAFTSVERLAG implementiert, als zweiter österreichischer Verlag nach dem Lebensart Verlag, CSR konsequent in sein Geschäftskonzept.

DR. WALTER EMBERGER, TEACH FOR AUSTRIA Kinder entdecken ihre Stärken

MAG. PETRA GALLAUN, TELEKOM AUSTRIA GROUP UND A1 Einführung eines CO2 neutralen Netzes für A1

MAG. BARBARA MUHR, HOLDING GRAZ KOMMUNALE DIENSTLEISTUNGEN GMBH GRI G4 Bericht – Vorreiter im öff entlichen Sektor

MAG. GEROLD PERMOSER, ERSTE SPARINVEST Hat neuen nachhaltigen Publikumsfond aufgelegt.

DI CHRISTIAN PURRER (VORSTAND), DR. CHRISTIAN HOLTER, ENERGIE STEIERMARK / SOLID errichteten die größte thermische Solaranlage Österreichs mit 7.000 m².

ULLI RETTER, SEMINAR HOTEL RESTAURANT RETTER Neubau nach höchsten ökologischen Kriterien

DR. MELANIE RUFF, SIMONE MELDA, MAG. NIKOLAUS HUTTER, RUFFBOARDS Aus ausgedienten Snowboards werden individuell designte Longboards gebaut. Und zwar mit Menschen, die am Arbeitsmarkt kaum Chancen haben.

MAG. HUBERT SAUER, BIPA Produktlinie bi good aus nachwachsenden Rohstoff en aus Österreich

KARL-HEINZ SCHIRNHOFER, SCHIRNHOFER GmbH Bereits 30 Prozent gentechnikfreies, regionales Donau-Soja

GERALD SIMON, MSC, WEB / ELLA AG Aufbau eines Schnellladenetzes für Österreich

DR. GEORG STEINER, HAGLEITNER HYGIENE INTERNATIONAL GMBH Erster Kompaktreiniger (Konzentrat) mit dem Österreichischen Umweltzeichen und dem EU-Ecolabel ausgezeichnet

DI WALTER WIEDENBAUER, STO GES.M.B.H. Bereits drei Produkte werden CO2 neutral produziert.

DI MAG. JOHANN ZIMMERMANN, NAKU Natürlicher Kunststoff als Pfl anzenbinder
 

Zu den Nachhaltigen GestalterInnen 2009 bis 2015

DAS PROCEDERE
 

47 Expertinnen und Experten haben 50 Unternehmen und die verantwortlichen GestalterInnen nominiert und anschließend gereiht.

Die Kriterien für eine Wahl waren:
1. Es handelt sich um ein Unternehmen.
2. Das Unternehmen hat CSR in seiner Strategie verankert und kommuniziert das auch öff entlich.
3. Es hat einen wesentlichen Schritt im Kerngeschäft 2013/2014 umgesetzt. Die Top 30 sind in diesem Bericht vorgestellt.

Die Expertinnen & Experten (alphabetisch gereiht)

Monika Auer, ÖGUT
Christian Brandstätter, LEBENSART
Michael Bauer-Leeb, The good tribe
Mag.a Cornelia Dankl, CSR-Circle
Denkstatt-Team, (Dr. Christian Plas, Mag.a Silke Foerster-Kugler)
Dr. Michael Fembek, Essl Foundation
Mag. Stephan Fickl, klima:aktiv
Mag.a Cornelia Frank, Amt der Burgenländischen Landesregierung
Mag.a Elisabeth Freytag-Rigler, BMLFUW
Mag.a Karin Gastinger, MAS, PwC Österreich
Leonore Gewessler, GLOBAL 2000
Ing. Günter Goldhahn, DSA, G-Group Unternehmens-& Prozessberatung
DI Dr. Markus Graggaber, Land Salzburg
Dr. Herbert Greisberger, ENU
DIin Karin Hartl-Hubmann, Amt der Tiroler Landesregierung, Mag.a Annemarie Harant, brainbows,
Leo Hauska, Hauska & Partner,
Reinhard Herok, Berater,
DI Dr. Wilhelm Himmel, Amt der Steiermärkischen Landesregierung,
Dr. Thomas Hruschka, MAS, Öko Business Plan Wien,
DI Günther Humer, Amt der OÖ Landesregierung,
Dr.in Christine Jasch, Institut für Ökolog. Wirtschaftsforschung,
Mag.a. Nunu Kaller, Greenpeace,
Daniela Kitzberger, MA, Amt der NÖ Landesregierung,
Mag. Daniela Knieling, respACT,
Christian Köberl, Ökosoziales Forum Steiermark,
Mag.a Veronika Kotzab, IV, Mag. Johannes Lindner, Initiative für Teaching Entrepreneurship,
Dr. Fred Luks, WU Wien,
Mag. Roman Mesicek, IMC FH Krems,
Mag. Peter Molnar, Klimabündnis Österreich,
Dr.in Marisa Mühlboeck, Julius Raab Stiftung,
Willi Nowak, VCÖ,
DI Michael Paula, BMVIT,
Plenum – Team (Dr. Alfred Strigl, Dr. Florian Heiler, Mag.a Sylvia Brenzel),
DI Dr. Klaus Reisinger, ClimatePartner Austria,
Roswitha M. Reisinger, MBA, BUSINESSART,
Dr. Michael Schaller, Berater, Mag.a Annemarie Schallhart, MBA, Beraterin,
Dr. René Schmidpeter, CSR Experte,
Mag. Andreas Schneider, BM für Familien und Jugend,
Prof. Dr. Markus Scholz, FH Wien der WKW,
DI Thomas Steiner, Amt der NÖ Landesregierung,
Dr. Wolfram Tertschnig, BMLFUW,
DI Andreas Tschulik, BMLFUW,
Thomas Walker, walk-on,
DI Dr. Heinz Peter Wallner, Wallner & Schauer GmbH.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen