zum Inhalt springen

Die Zukunft gehört Bio

Studie von Ja! Natürlich und dem GDI (Gottlieb Duttweiler Institute)

Die Zukunft gehört Bio, wenn man die Zeichen der Zeit versteht und in einer veränderten Wertelandschaft richtig navigiert. Europas Bio-Flaggschiff Ja! Natürlich und das international renommierte GDI Gottlieb Duttweiler Institute erarbeiten in einer gemeinsamen Studie die Basis für den zukünftigen Erfolg von biologischen Lebensmitteln.

Ernährung wird zum Statussymbol - Bio spielt wichtige Rolle

GDI-Geschäftsführer und Trendforscher David Bosshart anlässlich des Trendgesprächs in Wien: "Erste Erkenntnisse zeigen: In einem Zeitalter von radikaler Transparenz, in der sich Ernährungsgewohnheiten immer stärker differenzieren, wird die Art, sich zu ernähren immer mehr zu einer Ausdrucksform des eigenen Seins, des persönlichen Lebensstils, der eigenen Identität. Die Ernährungsweise definiert den gesellschaftlichen Platz und wird zum Statussymbol. Kurzum: Was früher das Auto oder das Parteibuch war, ist heute die Ernährungsweise." Ob Bio dabei Gefahr läuft, sich überflüssig zu machen und Opfer seines eigenen Erfolgs wird? Bosshart verneint: "Nein, Bio ist eine Grundvoraussetzung. Es wird sich aber weiterentwickeln und weiter differenzieren. Demnach wird die Zukunft des guten Lebens eine Zukunft sein, in der starke Marken wie Ja! Natürlich, die gewillt sind, sich stetig weiterzuentwickeln, die Möglichkeit haben, eine wichtige Rolle einzunehmen."

Essen und Ernährung im Spannungsfeld zwischen "Science" und "Romance"

Bosshart erklärt weiters: "Um die Entwicklung von Bio zu verstehen, muss man sich den Wertekontext, in dem sich Bio bewegt, gut ansehen. Das Thema Essen befindet sich in einem Spannungsfeld: Auf der einen Seite wird unsere Ernährung immer stärker von Wissenschaft und Technik geprägt (Science) und die Wertschöpfungskette von Lebensmitteln ist heute komplexer als bei Finanzmarktprodukten. Auf der anderen Seite wächst aber die Sehnsucht nach Nähe zu den Produkten und Lebensmitteln (Romance), die wir täglich essen und trinken. Trends wie Vegetarismus und Veganismus sind nur einige Beispiele dafür. Die Slow Food Bewegung, Landliebe und Tierwohl, Urban Farming, Regionalismus oder Kochen als Lifestyle weitere. Bio drückt diese Sehnsucht nach nachhaltiger Ernährung aus. Mehr noch, Bio befriedigt die Sehnsucht nach dem Einfachen bzw. nach dem sauberen und ursprünglichen Leben. Und diese Sehnsucht, das zeigt sich sehr deutlich, wird auch in Zukunft nicht abebben. Auf dieser Basis bewegen wir uns mit der aktuellen Studie."

Im Zeitalter radikaler Transparenz ist Vertrauen die Antwort und die Hauptvoraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft

Die entscheidende Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft ist, das Vertrauen der Menschen zu gewinnen und zu halten. Ja! Natürlich Geschäftsführerin Martina Hörmer: "Früher waren z.B. Kohle oder Stahl unternehmerisches Kapital, heute ist es Vertrauen. Die Studie zeigt bereits jetzt, wie entscheidend Vertrauen für Erfolg ist - heute mehr denn je.

Die Resultate der gesamten Studie werden Anfang September zum Auftakt der Nachhaltigkeitswochen, im Zuge des REWE Group Stakeholder Forums der Öffentlichkeit präsentiert.
 

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen