zum Inhalt springen

Keine zweite Chance

BUSINESSART Herausgeberin Roswitha Reisinger
roswithareisinger

Editorial Roswitha M. Reisinger

Plus 72 Prozent. So viel hat der Verkehr in Österreich seit 1990 zugenommen – im Gegensatz zu den anderen CO2-Verursachern wie Energiewirtschaft, Industrie, Landwirtschaft oder Abfallwirtschaft, die ihren CO2-Ausstoßreduzieren konnten. Um die Pariser Klimaziele zu erreichen, braucht es ein intensives Gegensteuern seitens der Politik. Sie setzt mit einem breiten Mix aus Maßnahmen auf die Mobilitätswende. Und trifft damit auch den Nerv vieler Menschen: Immer mehr wollen kein Auto besitzen. Sie fahren lieber öffentlich oder mit dem Rad zur Arbeit oder arbeiten – wie in Zeiten von Corona – überhaupt im Homeoffice. Was bedeutet das für die Automobilbranche und die Wertschöpfung in Österreich? Werden wir tausende Arbeitsplätze verlieren? Lesen Sie in dieser Ausgabe, wer Lösungen sieht oder gefunden hat, wo Beharrung und Pessimismus zuhause sind und wo Innovation und Mut vorherrschen.

Wie haben Sie den Shutdown ab Mitte März erlebt?

Ungläubig, staunend, irritiert, sorgenvoll, gestresst, befreiend, die Ruhe und Stille genießend? Corona wirkt für mich wie eine Lupe. Die Bruchstellen unserer Gesellschaft werden, teilweise schmerzhaft, spürbar – ebenso das Wichtige, das nicht möglich ist, und das Unwichtige, das überhaupt nicht abgeht. Das Fundament unserer Gesellschaft ist in Österreich, im Gegensatz zu vielen anderen Ländern, zum Glück stark gebaut. Leicht wird der Neustart trotzdem nicht werden. Der Ruf nach mehr Konsum, mehr Förderungen und Investitionen, egal in was, ist laut. Manche meinen, Nachhaltigkeit müsse nun Pause machen und erst wieder hervorgeholt werden, wenn alles läuft. Nachhaltigkeit als Sahnehäubchen-Thema also. Die anderen sehen den Wiederaufbau als einzigartige Chance, viele Dinge anders machen zu können. Dass wir diese Ansicht teilen, wissen Sie. Denn wir wollen beides: eine prosperierende Wirtschaft und Nachhaltigkeit. Weil wir glauben, dass das eine nicht ohne das andere machbar ist. Und weil wir glauben, dass wir keine zweite Chance bekommen, um den Klimawandel in den Griff zu kriegen.

Herzliche Grüße

Roswitha M. Reisinger

PS: Unterstützen Sie die Information über nachhaltige Entwicklung mit einem BUSINESSART-Abo (24 Euro pro Jahr).

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen