zum Inhalt springen

Lebenskompetenz als Schlüssel für eine funktionierende Gesellschaft

„Plattform 10“ vereint Fortbildungsprogramme für Pädagoginnen und Pädagogen unter einem Dach

Kinder und Jugendliche auf ihrem Weg zu reifen, verantwortungsvollen Erwachsenen zu unterstützen und sie in ihren Sozialkompetenzen zu stärken wird zunehmend gesellschaftlicher Auftrag an Kindergärten und Schulen. Die "Plattform 10" – ein Zusammenschluss der Lebenskompetenz-Programme "Freunde" (Kindergarten), "Eigenständig werden" (Volksschule) und "Erwachsen werden" (Sekundarstufe 1) in Kooperation mit Pädagogischen Hochschulen und anderen Partnern – bildet unter gemeinsamer Dachmarke KindergartenpädagogInnen und LehrerInnen auf Basis des WHO-unterstützten Ansatzes der Lebenskompetenz-Erziehung fort. Ziel ist, praxisorientiert Methoden für die Vermittlung von emotionalem und sozialem Lernen zu erfahren und im Unterricht und der Betreuung von Kindern und Jugendlichen umzusetzen.

Lebenskompetenz als Schlüssel für eine funktionierende Gesellschaft

Ein ganzheitlicher Bildungsbegriff beinhaltet neben der Vermittlung von kognitivem Wissen auch die Entwicklung von persönlichkeitsprägenden Merkmalen, die für die Bewältigung des Lebens notwendig sind. Gemäß der Definition der Weltgesundheitsorganisation WHO sind Lebenskompetenzen "Fähigkeiten, die einen angemessenen Umgang sowohl mit unseren Mitmenschen als auch mit Problemen und Stresssituationen im alltäglichen Leben ermöglichen."

Die "Plattform 10" vereint drei Programme zur PädagogInnen-Fortbildung: "Freunde" richtet sich an KindergartenpädagogInnen, "Eigenständig werden" an VolksschullehrerInnen und "Erwachsen werden" an PädagogInnen der Sekundarstufe I. Gemeinsames Ziel ist es, bei Kindern und Jugendlichen möglichst früh und nachhaltig persönlichkeitsstärkende Elemente zu fördern. Die Kompetenzen, sich eine eigene Meinung zu bilden, reflektierte Entscheidungen zu treffen, positive Beziehungen aufzubauen, mit Gefühlen achtsam umzugehen sowie Konflikte und Probleme konstruktiv zu lösen, sind für die künftige Generation genauso von Bedeutung wie ein gesundes Selbstvertrauen. Ein Wertesystem gibt jungen Menschen die Chance, ausgeglichen zu agieren, um Versuchungen wie Suchtmitteln oder Gewalt zu widerstehen.

Fortbildungen für KindergärtnerInnen und LehrerInnen starten im Herbst

Im Herbst starten wieder in allen Bundesländern Fortbildungen für PädagogInnen vom Kindergarten bis zur Sekundarstufe 1. Neben Basis- und Aufbau-Seminaren werden professionelle Begleitung bei der Umsetzung im Unterricht sowie Supervision geboten. Die Kosten werden zum größten Teil von Pädagogischen Hochschulen und weiteren Kooperationspartnern getragen.

Weitere Informationen: www.plattform10.at
Kindergarten: „Freunde“ www.freunde-oesterreich.at
Volksschule: „Eigenständig Werden Stiftung", www.eigenstaendig.net

Sekundarstufe 1: „Erwachsen werden“ www.lions-quest.at


"Plattform 10" ist eine Kooperation von Rotary, der Eigenständig Werden Privatstiftung und Lions. Allen drei Organisationen ist die Förderung der Jugend ein großes Anliegen. Aus diesem Grund bieten sie Fortbildungen für PädagogInnen an, die eine kompetente Begleitung von Kindern und Jugendlichen unterschiedlicher Altersgruppen ermöglichen. Besonders wichtig dabei ist die Durchgängigkeit und Nachhaltigkeit der Begleitung – vom Kindergarten bis zum Ende der Sekundarstufe I, von 4 bis 14 Jahren. Von dieser Altersspanne leitet sich auch der Name „Plattform 10“ ab. www.plattform10.at

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen