zum Inhalt springen

Raus aus der Komfortzone!

Was sich seit Zwentendorf in der Umweltszene getan hat und was in Zukunft wichtig ist, um gemeinsam etwas zu bewegen – das waren die Themen der Podiumsdiskussion, die DIE UMWELTBERATUNG anlässlich ihres 30. Geburtstages veranstaltete.

30-Jahre-Fest_UMBRUECHE
Foto: Monika Kupka Monika Kupka

Die Volksabstimmung über das AKW Zwentendorf vor 40 Jahren war eine wesentliche Initialzündung für die Umweltbewegung in Österreich - darunter die DIE UMWELTBERATUNG. ExpertInnen aus Wissenschaft, NGOs, Kunst und Politik waren sich einig, dass es noch immer genug zu tun gibt. „Raus aus der Komfortzone“ und „keine Scheu vor Konfrontationen“ lauteten unter anderem die Forderungen der ExpertInnen.

Piringer-Geschenkkorb
Foto: Monika Kupka Monika Kupka

Und das hat DIE UMWETBERATUNG in den letzten 30 Jahren geleistet

AnwenderInnenfreundliche Beratung

Seit 30 Jahren ist auch DIE UMWELTBERATUNG ein Teil der Umweltbewegung und hat in dieser Zeit mit konsequenter Informationsarbeit und praktischen Tipps KonsumentInnen das ökologische Handeln leichter gemacht Unter anderem mit dem Pickerl „Bitte kein unadressiertes Werbematerial“. Dieser Aufkleber hat mittlerweile über 150.000 Haushalte erreicht – das erspart jährlich ca. 5.000 Tonnen Papier für Werbeprospekte und damit auch 25 Gigawattstunden Energie. Insgesamt wurden damit 7.400 Bäume verschont.

Die Informationen zu Ökotextilien werden rund 26.000 Mal pro Jahr nachgefragt – wenn sich nur 25 % der InteressentInnen in der Folge zweimal pro Jahr für ein Ökotextil statt für ein konventionelles Kleidungsstück entscheiden, bedeutet das 4,5 Tonnen ökologisch produzierte Textilien statt konventioneller Textilien.

Außerdem unterstützt DIE UMWELTBERATUNG beim Energiesparen mit persönlichen Beratungen vor Ort, Infomaterialien in mehreren Sprachen, der energie-führerschein App und verschiedenen Ausbildungen wie dem Energie-Führerschein Seminar. Mit 13.000 Kontakten zum Thema Energiesparen jährlich kann die Emission von CO2-Äquivalenten um rund 2.000 Tonnen reduziert werden. Diese Energiemenge reicht, um 1.250 Wiener Haushalte zu beheizen.

„Eines ist klar: Es gibt auch in den nächsten 30 Jahren für DIE UMWELTBERATUNG genug zu tun. Um in Zukunft verstärkt auch Betriebe beim ökologischen Wirtschaften zu beraten, hat DIE UMWELTBERATUNG nun auch eine GmbH gegründet, die VHS Umweltberatung GmbH“, sagt Markus Piringer, Leiter von DIE UMWELTBERATUNG.

Das LEBENSART/BUSINESSART-Team gratuliert sehr herzlich zum Geburtstag und wünscht alles Gute für die nächsten 30 Jahre!

Umbrüche in der Umweltbewegung - einen Rückblick mit Fotos bietet DIE UMWELTBERATUNG hier.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen